Skip to main content

Rebar (Trailer)

Der Film portraitiert in einer mehrmonatigen Langzeitbeobachtung den 19 jährigen Rebar aus Köln.
Rebar weist autistische Züge auf und in seinem Alltag spielen Zahlen und Geschwindigkeit eine zentrale Rolle.
Er steht im ständigen Konflikt mit seiner Umgebung - zwischen dem Wunsch nach Aufmerksamkeit und dem Ausleben seiner subjektiven Realität.


Julius Dommer  j.dommer@gmx.net